VerkehrsCamp 2015

VerkehrsCamp – Das BarCamp für Verkehrsunternehmen

Wann? Am 24. bis 25.3.2015

Wo? Im Unperfekthaus in Essen

Zur Anmeldung geht´s hier!

Nach dem erfolgreichen Auftakt im März 2014 starten wir mit der zweiten Auflage des VerkehrsCamps. Wieder
wird der Austausch rund um die Kommunikation von Verkehrsunternehmen im Vordergrund stehen – zum
Beispiel in den Bereichen Kundendialog, Marketing, Personal und Unternehmenskommunikation.

Das VerkehrsCamp wird im Format eines BarCamps realisiert. Es stehen der Wissensaustausch und die Vernetzung der Akteure aus den Verkehrsunternehmen und Verbünden im Vordergrund. Die thematische Klammer bilden dabei die neuen digitalen Anforderungen an die Kommunikation von Verkehrsunternehmen – zunehmend im Bereich Social Media, aber
auch in den etablierteren Feldern wie in der Unternehmenskommunikation, den Internetauftritten und des klassischen
Marketings. Es wird also die onlinetaugliche Aufbereitung von Inhalten und deren Vernetzung mit der Offlinekommunikation diskutiert.

Zielgruppe:

Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen, Verbünden und Aufgabenträgern aus den Bereichen

  • Unternehmenskommunikation/Presse/Öffentlichkeitsarbeit
  • Social Media
  • Kundendialog
  • Personalmanagement
  • Marketing/Vertrieb
  • Digitale Entwicklung

Was ist der Unterschied zwischen einer klassischen Konferenz
und einem BarCamp?

Die Teilnehmer werden jeweils morgens gemeinsam das Programm zusammen erstellen. So ist die optimale, tagesaktuelle
Anpassung der Inhalte auf die Expertise und auch auf die Fragen der Teilnehmer sichergestellt. Dabei stehen meist Erfahrungen, Konzepte und Trends im Bereich Social Media und Onlinekommunikation im Vordergrund – letztendlich entscheiden das aber die anwesenden Personen gemeinsam vor Ort.

Beim VerkehrsCamp sollen sich alle VDV-Mitgliedsunternehmen wiederfinden, auch wenn die Erfahrungen – speziell im
Bereich Social Media und im Ungang mit den neuen digitalen Anforderungen an die Kommunkation – verbandsweit unterschiedlich sind. Die Erfahrungen mit dem BarCamp-Format zeigen aber, dass unterschiedliche Wissensstufen (Einsteiger, Fortgeschrittene, Erfahrene) problemlos parallel abgedeckt werden können.

  • Es gilt die zentrale Idee, dass ein BarCamp keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer hat. Alle Teilnehmer sind eingeladen, sich selbst mit Sessionvorschlägen, Ideen, Fragen und Diskussionsbeiträgen einzubringen.
  • Insgesamt geht es um eine Kommunikation auf Augenhöhe: Bei vielen BarCamps (und natürlich auch beim Verkehrs-Camp) gilt daher das (temporäre) Du.

Erfahrungen des VerkehrsCamps 2014

Wer war dabei?

  • mehr als 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Kommunikations- und Social Media-Verantwortliche,
  • Kundenbetreuer und PR-Profis

Themenauswahl:

  • Kundendialog per Facebook und Twitter
  • Social Media-Monitoring
  • Auswahl von Programmen und Tools
  • Blick in die dititale Zukunft

Fazit:

  • offene und kollegiale Stimmung und Kommunikation
  • Nachdenken – Austauschen – Twittern – Absprachen treffen
  • viele neue Eindrücke und neues Wissen

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier als PDF!