Archiv für den Autor: Stefan Evertz

Über Stefan Evertz

Stefan Evertz ist Social Media Berater bei Cortex digital in Köln und berät und begleitet Unternehmen und Organisationen rund um die Themen Social Media Strategie, Community Management, Social Media Monitoring und Events / BarCamp. Über den Beratungsbereich hinaus ist Stefan Evertz in der deutschen BarCamp-Szene sehr aktiv und hat in den letzten sechs Jahren auch etwa 20 BarCamps organisiert oder als Berater begleitet. Stefan Evertz ist z.B. über Twitter, Facebook, Google+ oder Xing erreichbar und bloggt regelmäßig unter hirnrinde.de.

An wen richtet sich das VerkehrsCamp?

Wie bei jeder Konferenz stellt sich auch beim VerkehrsCamp die Frage an welchen Teilnehmerkreis aus den Verkehrsunternehmen sich die Unkonferenz eigentlich richtet. Richten sich die Themen und Sessions eher an leitende Angestellte oder geht es eher um die Kollegen, die mit dem Bereich Online-Kommunikation tagtäglich zu tun haben bzw. deren Alltag er darstellt?

Diskussionen beim VerkehrsCampEiner der Ausgangspunkte für das VerkehrsCamp ist die wachsende Bedeutung der Online-Kommunikation für alle Arbeitsbereiche und -ebenen in den Verkehrsunternehmen. Dabei fällt der konkrete Anteil am Arbeitsalltag immer noch sehr unterschiedlich aus, was sich natürlich auch in unterschiedlich umfangreichen Erfahrungen im Bereich digitaler Kommunikation ausdrückt. Ein offenes, von allen Teilnehmern mitgestaltetes Programm hat daher den Vorteil, dass hier unterschiedliche Vorerfahrungen aufgefangen und ausgeglichen werden können.

So kann auch das Verständnis für andere, „fremde“ Arbeitsbereiche verbessert werden. Durch die gemeinsame Programmplanung vor Ort können so zudem offene Fragen besser identifiziert werden, um zusätzlichen Forschungs- und Beratungsbedarf zu identifizieren oder auch Fragestellungen für die Strategientwicklung herauszuarbeiten. Dabei ist eine Einsteiger-Session zum Thema Twitter ebenso denkbar wie ein „Profi“-Austausch unter Kundenbetreuern und Community Managern, die ihre langjährigen Erfahrungen einbringen können.

Alles in allem kann man also feststellen: Ja, eine Teilnahme ist eigentlich für beide Personengruppen empfehlenswert, denn das VerkehrsCamp bringt das bei anderen BarCamps vielfach erprobte Potential mit, wertvollen Input für die jeweiligen spezifischen Herausforderungen zu liefern. Und ein Austausch zwischen beiden Gruppen kann ganz sicher auch nicht schaden.

2014 kommt das erste VerkehrsCamp

Online-Kommunikation der Verkehrsunternehmen ist heute wichtiger denn je, und – gerade was Social Media angeht – spannender als je zuvor. Viele Verkehrsunternehmen sind in den letzten Monaten mit ihren Auftritten in verschiedenen Social-Media-Kanälen online gegangen oder haben andere neue Wege in Bereichen der Onlinekommunikation beschritten. Nun bietet das VerkehrsCamp am 11.-12.03.2014 die Möglichkeit zum inhaltlichen Austausch, der Diskussion und der gemeinsamen Entwicklung von neuen Konzepten.

UnperfekthausDas VerkehrsCamp wird im Unperfekthaus in Essen im Format eines BarCamps, also als einer Un-Konferenz, realisiert werden. Hier steht der Wissensaustausch und die Vernetzung der Akteure aus den VDV-Mitgliedsunternehmen im Vordergrund, so dass die Teilnahme am VerkehrsCamp auch nur für VDV-Mitglieder möglich ist. Die thematische Klammer bildet dabei die (Online-)Kommunikation von Verkehrsunternehmen, zunehmend im Bereich Social Media, aber auch in den etablierten Feldern wie z. B. in der Unternehmenskommunikation, den Internetauftritten, der klassischen Marketingkommunikation oder ganz grundsätzlich bei der onlinetauglichen Aufbereitung von Inhalten.

VerkehrsCamp_SessionboardDer zentrale Unterschied zu einer klassischen Konferenz besteht beim BarCamp-Format darin, dass hier die Teilnehmer jeweils morgens gemeinsam selbst das Programm zusammenstellen. So ist die optimale, tagesaktuelle Anpassung der Konferenzinhalte auf die Expertise und auch auf die Fragen der Teilnehmer sichergestellt. Es steht zu erwarten, dass es besonders viel um Erfahrungen, Konzepte und Trends im Bereich „Social Media“ und Onlinekommunikation gehen wird – letztendlich entscheiden das aber die anwesenden Personen gemeinsam vor Ort.

Beim VerkehrsCamp sollen sich alle VDV-Mitgliedsunternehmen wiederfinden, auch wenn die Erfahrungen speziell im Bereich Social Media verbandsweit unterschiedlich groß sind. Die langjährigen Erfahrungen mit dem BarCamp-Format zeigen aber, dass hier unterschiedliche Wissensstufen (z. B. Einsteiger, Fortgeschrittene) problemlos parallel abgedeckt werden können.